Wandel ist!

Alles fließt - das sagte schon der große griechische Philosoph Heraklit und es ist das Lebensprinzip, dass sich alles stetig erneuert, verändert und nicht stehenbleibt.

 

Nur der Mensch möchte gerne festhalten, an dem was ist. Manchmal sogar, an dem, was für ihn nicht gut ist, weil er Veränderung scheut und Angst vor Neuanfang und Verlust hat.

 

Wandel ist jedoch etwas, das wir nicht aufhalten können - ja nicht einmal dürfen. 

 

Denn Wandel ist Leben und überall, wo wir uns dem Wandel entgegenstellen entsteht Stillstand, im schlimmsten Fall, Gewalt und Leid.

 

Und da müssen wir gar nicht in die große weite Welt blicken - wir dürfen schon bei uns beginnen.

Frage Dich:

  • Wo stemme ich ich gegen den Wandel, den mein Leben voranbringen möchte?
  • Wo macht mir Verwandlung Angst?
  • Wo bin ich lieber meine alte Version, obwohl die neue schon ruft?

 

 

Wandel ist ein großes Wort.  Und doch kann es schon ganz klein beginnen. In Dir.  

 

Manchmal passiert der Wandel einfach.  So wie bei der Raupe, die zum Schmetterling wird. Oder der Knospe,die zur Blüte wird.  Die Eizelle, die zum Embryo, dann zum Fötus und zum Neugeborenen wird.... .

Es geschieht.

Wandel ist!

 

  • Nicht immer können wir beeinflussen, wie sich etwas ver-wandelt. 
  • Nicht immer sind wir in der Lage, uns an Veränderungen sofort anzupassen - doch es ist einfacher, wenn wir akzeptieren, dass Wandel geschehen will.
  • Nicht immer geschieht Verwandlung so schnell und so, wie wir sie gern hätten.

 

Die Kunst ist dabei, den Wandel bewusst zu gestalten UND offen zu bleiben für die Entwicklungen, die sich dann tatsächlich zeigen.  Deshalb ist es auch nicht widersprüchlich den eigenen Wandel bewusst in die  Hand zu nehmen, sich Wünsche und Visionen auszumalen, wie etwas sein darf.

 

Es ist essentiell, dass wir uns damit verbinden, was wir wirklich wollen.

 

Das Bewusstsein darüber gestaltet  die Veränderung mit.   Und wenn im Leben etwas nicht so läuft, wie ich es mir gedacht habe, dann darf ich die Frage stellen: "Was habe ich übersehen,  was ist wirklich für mich gedacht?"

 

Denn, wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende. 

 

Stell Dir eine Menschheit vor, die gemeinsam die bewusste Entscheidung für Inneren Frieden trifft? Was glaubst Du, kann daraus entstehen? Schreib es mir gerne im Kommentar.

 

Ich habe die tiefste Überzeugung, dass daraus eine große Veränderung für die Erde entsteht, denn Innerer Frieden  kann nicht anders als sinnhaftes Tun nach sich zu ziehen. 

Ein Mensch, der mit sich und seiner Welt zufrieden, zutiefst erfüllt aus sich heraus, der möchte das auch für andere Menschen und wird sich auf den Weg machen, positive Veränderung zu initiieren.

 

Wandel ist!  Und Du kannst ihn mitgestalten. Wow!  Spürst Du die Kraft?

 

Mit meinem Onlinekurs Innerer Frieden "Lass Sinn in Dir erblühen und finde Deinen SinnRaum"  kannst Du die Grundlage für Deinen persönlichen Wandel legen.

 

In 5 Wochen begleite ich Dich mit PDFs zum Ausdrucken, wöchentlichem individuellem Email-Caoching, einem 1:1  und Deiner einzigartigen Blütengöttin  auf Leinwand (mit persönlichen Bachblüten) durch die Themen Akzeptanz, Widerstand, Weisheit, Wunder und Wandel.

 

Ich freue mich sehr, wenn Du dabei bist!

 

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

 

Deine Claudia , SinnEntfalterin von Praxis PAN

0 Kommentare

Das Leben ist eine Wundertüte

Das Leben ist wundervoll. Es hält Überraschungen für uns bereit, lässt uns staunen, manchmal den Kopf schütteln oder erzittern vor Ehrfurcht.

 

Wunder sind nicht alltäglich - so scheint es. 

 

Wunder sind außergewöhnliche Ereignisse mit denen niemand gerechnet hat z.B. die Heilung einer unheilbar geglaubten Erkrankung, die gesunde Geburt eines im Mutterleib als behindert diagnostiziertes Kind, die friedliche Einigung zwischen zwei Ländern, die miteinander im Krieg waren.....

 

 

Wunder sind Dinge und Ereignisse, die wir Menschen uns nicht  (vollständig) erklären können :

Bauten, Naturphänomene, Heilungen .

 

Wunder sind Dinge, Ereignisse, Menschen, die uns in Staunen bringen und uns überraschen und die große Gefühle in uns hervorrufen,  für die wir  unendlich dankbar sind. 

 

Wunder passieren einfach so.  Wirklich?

 

Teilweise kann ich dem zustimmen - es gibt Dinge, die liegen außerhalb unseres Einflusses.

 

Dass ich existent bin ist ein Wunder. Dass Du da bist, ist ein Wunder. 

 

Aus abermillionen Möglichkeiten  sind genau wir entstanden, so wie wir sind.  So wie wir jetzt in diesem Leben auf dieser Erde existieren. 

 

Die Natur, so wie sie ist, ist ein Wunder.  Ihre Vielfältigkeit und Schönheit erstaunen mich jeden Tag aufs Neue und ich empfinde tiefe Ehrfurcht und Dankbarkeit, auf dieser Erde leben zu dürfen.

 

Doch außerhalb dieser Erkenntnisse wage ich die These aufzustellen, dass alle anderen Wunder auch etwas mit uns zu tun haben. Du fragst Dich , weshalb?

 

  • Wunder können dort passieren und entdeckt werden, wo wir dafür offen sind.
  • Wunder können dort entstehen, wo wir unsere Aufmerksamkeit hinlenken.
  • Wunder können gestaltet werden.

 

Wunder liegen  (auch) in unserer Hand.

 

Lass es mich an einem Beispiel erklären: 

Wir denken täglich über 60.000 Gedanken - meist immer die gleichen. 

Forschungen zeigen uns, dass aus unseren Gedanken , Gefühle und daraus wiederum Handlungen entstehen und wir durch das Bleiben in gewohnten Denkbahnen, hormonelle Zustände in unserem Körper erschaffen, die uns süchtig machen können.

 

Das bedeutet, dass, wenn wir täglich denken : Das kann ich nicht!, entsteht in uns ein Gefühl des Versagens, des Zweifels, der Angst  - hormonell drückt sich das in der Ausschüttung von Stresshormonen aus und unser Körper "gewöhnt" sich daran in diesem Zustand zu sein und es schleichen sich Verhaltensweisen ein, die mehr oder weniger dienlich sind wie z.B. Vermeidungsstrategien, ungute Ess-und Schlafgewohnheiten, negative Gedankenspiralen, etc.

 

Viele Untersuchungen  z.B. aus der Neuroimmunologie zeigen, dass Krankheiten hoch mit dem Stresshormonlevel im Körper korrelieren, da die Zellen dadurch geschädigt werden.

Wenn ich also weiß, dass meine Gedanken meine Gefühle steuern und meine Gefühle zur Ausschüttung bestimmter Hormone im Körper führen etc. , kann ich mich fragen, was ich verändern kann, um z.B. das Wunder der Heilung herbeizuführen.

 

Ich möchte mit diesem Beispiel aufzeigen, dass  Wunder manchmal gar nicht so verwunderlich sind - und wir damit viel  mehr zu tun haben als wir denken.

 

Gerade in der Heilerarbeit  erfahren Menschen, dass sie bedingungslos geliebt werden. Sie erfahren Zuwendung, wie sie sie zuvor vielleicht noch nie erlebt haben. Liebe fließt.

  • Was wäre, wenn Du Dir selbst diese bedingungslose Liebe zukommen lässt, jeden Tag, jede Stunde, jede Minute?
  • Was wäre, wenn Du das, was in Deinem Leben schon da ist, nicht als Selbstverständlichkeit, sondern als Wunder ansiehst?
  • Was wäre, wenn Du daran glaubst, dass Du selbst Gestalterin Deines persönlichen Lebenswunders sein kannst?
  • Was, wenn Du anerkennst, dass auch die Nichterfüllung eines Wunsches für Dich zum Wunder werden kann, weil Du die daraus neu entstehenden Möglichkeiten neugierig betrachtest?

 

 

Wunder gibt es immer wieder ... heute oder morgen können sie entstehen.... - glaubst Du, dass Du damit etwas zu tun hast?  Schreib es mir gerne in die Kommentare.

 

 

In meinem Onlinekurs Innerer Frieden "Lass Sinn in Dir erblühen und finde Deinen SinnRaum" gehe ich mit Dir in 5 Wochen durch  die Stationen Akzeptanz, Widerstand, Weisheit, Wunder und Wandel.   Wenn Du möchtest begleite ich Dich zu Deinem persönlichen Wunder für Inneren Frieden und Sinn!

 

Denn dadurch bereitest Du den Wandel vor und gestaltest eine neue Erde mit, die für unsere Kinder l(i)ebenswert bleibt.

 

Hier findest Du mehr Informationen zum Kurs:

 

 

0 Kommentare

Lass Dich von der Weisheit küssen

 

Weisheit ist eine weibliche Form von intuitivem Wissen. 

 

Vielleicht kennst Du die Erfahrung, eine Erkenntnis geschenkt zu bekommen, die sich wie im obigen Bild, anfühlt,  als wärst Du von der Muse geküsst worden, als wäre ein Lichtblick in Dein Leben getreten....  irgendwie unerklärlich und doch wahr!

 

 

Tara, eine Göttin aus der indischen Mythologie wird als die friedvolle, weibliche Manifestation von Weisheit bezeichnet.  Auch die biblische Sophia ist in Teilen der Bibel unter anderem auch in einer (unbekannten ) Form  der Schöpfungsgeschichte  dargestellt als "Mutter Weisheit"  und findet ihre Entsprechungen in weiteren Formen und Kulturen.  

 

Was damit eigentlich deutlich wird: Weisheit ist zutiefst weiblich und schöpferisch, sie ist ist die Mittlerin für Frieden und Mitgefühl.  Sie ist Quelle von Erkenntnis und Unterscheidung.  Sie ist in uns.  In jedem Menschen - und besonders in jeder Frau.

 

 

Was wir Frauen wieder beleben und erwecken dürfen ist genau diese Quelle!

Die meisten Frauen haben die Verbindung zu dieser Quelle verloren

Es ist nicht einfach in einer Zeit, in der Stille und nach Innen gekehrt sein so wenig Raum und Beachtung erhält, mit sich selbst verbunden zu sein.

 

Dies bedarf einer bewussten Achtsamkeitspraxis, einer bewussten Entscheidung, Antworten aus dem Innen zu erhalten und darauf zu lauschen. 

 

Die Innere Weisheit spricht in verschiedenen Sprachen:

 

  • Es kann sein, dass Du viele kleine Zeichen im Alltag geschenkt bekommst
  • Es kann sein , dass Dein Körper zu Dir spricht
  • Es kann sein, dass Dir immer die gleichen Themen, Menschen  oder Dinge begegnen
  • Es kann sein, dass Du in Träumen Botschaften erhältst
  • Es kann sein, dass .....

Wie spricht Deine Weisheit zu Dir? Hast Du einen Zugang zu Deiner Weisheit? Wenn ja, freue ich mich, darüber in den Kommentaren zu lesen.

 

Falls nein, möchte ich Dich einladen, Dir am Tag ein paar Minuten Zeit zu nehmen und ganz sanft in Dein Herz zu atmen. Frage die Weisheit, was sie Dir sagen will. Stell ihr Fragen. Erzähle ihr, was Dich beschäftigt und dann lausche.

 

  • Es kann sein, dass Du ein Gefühl erhältst.
  • Es kann sein, dass Du bestimmte Körperempfindungen spürst
  • Es kann sein, dass ein Wort zu Dir kommt.
  • Es kann sein, dass ....

 

Es mag ungewohnt sein, mit dieser urweiblichen Instanz in Dir Kontakt aufzunehmen - Du wirst überrascht sein, was sie Dir schenken mag. 

Antworten aus sich selbst heraus zu entwickeln, das ist eine Eigenschaft, die wir die nächsten Jahre unbedingt benötigen und wir Frauen haben darin eine entscheidende Rolle - denn die männliche Form des Entscheidens, Regierens und Versorgens hat ausgedient.

 

Unsere Kinder, die Generation der Neuen Zeit benötigt Vorbilder, die ihnen zeigen, wie sie aus sich heraus Lösungen entwickeln  und schöpferische Erfahrungen machen können.

 

Erfahrungen, die dienlich sind für sie selbst und die Erde.  Gerade jetzt braucht es uns Frauen, die wir dazu erwachen, die Weisheit, die uns mitgegeben wurde, wieder zu erwecken und zu nutzen. 

 

Nutze Deine weibliche Kraft um dem Leben seelenvoll zu dienen. Nutze Deine weibliche Weisheit, um für Dich das Leben zu erschaffen, das Dir Inneren Frieden und sinnhaftes Tun ermöglicht. Nutze Deine Unterscheidungs- und Entscheidungsfähigkeit, die tief in Dir beheimatet ist.  Tue es auf Deine Weise und es wird immer richtig sein!

 

Mein Onlinekurs Innerer Frieden "Lass Sinn in Dir erblühen und finde Deinen SinnRaum"  ermöglicht Dir in 5 Wochen  den Stationen Akzeptanz, Widerstand, Weisheit , Wunder und Wandel diese Kraft zu erwecken.

 

Ich lade Dich von Herzen ein, dabei zu sein und den Wandel für diese Erde mitzugestalten.   Ich weiß, dass jede Frau , die sich auf den Weg macht, sich selbst zu heilen, aus Innerem Frieden heraus ihre Entscheidungen trifft, Mitgefühl mit sich selbst und anderen hat, diese Welt verändert!

 

Sei dabei! Jetzt.

 

 

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

 

Deine Claudia, SinnEntfalterin von Praxis PAN

0 Kommentare

Durch Widerstand Leichtigkeit erfahren

Im zweiten Teil dieser Blogreihe geht es um das Thema Widerstand.

 

Widerstand hat verschiedene Bedeutungen in unterschiedlichen Kontexten.  

Politisch , psychologisch, elektrisch, pädagogisch..... - jede von uns findet dazu Beispiele:

Nationalsozialistischer Widerstand

Widerstand als psychoanlytisches Konzept nach Sigmund Freud

Elektrischer Widerstand, um den Stromfluß zu regulieren

Die Autonomie- oder "Trotz"phase in der Kleinkind und Pubertätszeit von Kindern.....

 

Ich möchte in diesem Artikel auf das Potential von Widerstand eingehen - vor allem auf den Widerstand in Dir. 

Das Leben bietet viele Gelegenheiten zu kämpfen.  Das ist, das , was wir lernen von klein auf: im Widerstand gegen etwas sein.   Vor allem unsere Gefühle werden abgewehrt, negative Emotionen dürfen in nicht seltenen Fällen überhaupt nicht existent sein.

Als Kind passen wir uns an die Bedürfnisse (ausgesprochen oder unausgesprochen ) unserer Eltern an und finden Wege, trotzdem geliebt zu werden.  Meist passen wir uns unbewusst an und übernehmen diese Muster in das Erwachsenen-Dasein.

 

 

Tatsächlich ist es jetzt manchmal notwendig Widerstand zu leisten und sich für die eigenen Bedürfnisse einzusetzen.   Und da kann es passieren, dass der Widerstand sich verselbstständigt hat, ohne dass wir es merken.  

 

Wir werden krank.

Wir haben dauernd Konflikte mit unserem Partner oder im Beruf.

Wir haben finanzielle Probleme.

Wir möchten Dinge erreichen und schaffen es nicht....

 

Was dann oft passiert ist, dass zum Gefühl " mein Leben macht, was es will" noch Selbstzweifel und  Abwertung dazu kommen und der innere Widerstand und damit die Probleme noch größer werden

 

Was passiert da?

 

Widerstand hat in diesem Fall die Funktion eingenommen, Dich zu schützen (als Kind) - doch Du bist nun eine erwachsene Frau und Mama, kompetent und ausgebildet, mit beiden Beinen in Deinem Beruf und Leben. 

Und doch passiert es immer wieder, dass Du mit bestimmten Themen, Zielen , Wünschen an die Grenze kommst.

 

 

Der (unbewusste)  Widerstand in Dir bindet Energie.

 

Die hohe Schutzfunktion, die das angelernte Verhalten oder Fühlen inne hat  in der Art und Weise, wie Du es kennst und es Dir vertraut ist, bindet Energie. Warum?

 

Du kannst es Dir vorstellen, wie beim elektrischen Widerstand. Dieser ist dafür da, zu regulieren ob viel oder wenig Strom fließt.  Wenn Du möchtest, dass mehr Strom fließt, musst Du den Widerstand verringern.  Wenn Du möchtest, dass weniger Strom fließt, musst du den Widerstand erhöhen.

 

So lange Dir nicht bewusst ist, wofür Du Deinen Widerstand einsetzt, kann er nicht optimal für Dich , wirken.

Und oft ist es so, dass der Widerstand eben dafür sorgt, dass wenig Energie fließen kann - denn das wäre aus Sicht Deines inneren Kindes (das ja stellvertretend weiter in Dir lebt für Dich als das reale Kind, das Du warst) gefährlich.

Und deshalb verhindert es durch den Widerstand (in Form der Probleme), dass Du das erreichst, was Du eigentlich als Erwachsene möchtest.

 

Auf Dein Leben übertragen bedeutet das:  wenn Du nicht weißt, dass Du einen Widerstand eingebaut hast, der dafür sorgt, dass wenig Strom ( Lebensenergie) fließen kann, kann das Leben nicht so gestaltet werden, wie Du es möchtest.

 

 

Was wäre also,  wenn Dein Widerstand Dein Helfer wäre?

 

Anstatt die Energie dafür aufzuwenden, den Widerstand zu bekämpfen oder ihn  (unbewusst) aufrecht zu erhalten, könntest Du Dich fragen:

 

Wozu bist du da, lieber Widerstand?

 

Was durch diese Frage geschieht,ist, dass sich etwas in Deinem System öffnet und es möglich wird, in Kontakt zu kommen, was hinter dem Widerstand liegt.  Durch das Erkennen zieht so etwas wie Innerer Frieden in Dich ein - denn nun kannst Du in die Veränderung gehen und akzeptieren , was es zu akzeptieren gibt.

 

 

Kennst Du das Gefühl, dass es etwas in Deinem Leben gibt, das sich wie ein Widerstand anfühlt, das zu erreichen, was Du wirklich möchtest ?  Weißt Du schon, was es ist?  Schreib mir gerne in den Kommentaren Deine Erfahrungen und Gedanken dazu.

 

 

Im zweiten Modul meines Onlinekurses Innerer Frieden "Lass Sinn in Dir erblühen und finde Deinen inneren SinnRaum"  beschäftigst Du Dich  genau mit diesem Thema.

 

Möchtest Du mehr  darüber erfahren, wie Du durch den Widerstand in Leichtigkeit kommen kannst?

 

Dann sei dabei.

 

In  5 Wochen führe ich Dich mit PDFs, Email-Coaching, einer Stunde 1: 1 per zoom und Deiner individuellen Blütengöttin auf Leinwand für Dich gemalt durch die fünf Themen:

 

Akzeptanz, Widerstand, Weisheit, Wunder und Wandel.

 

Der Kurs ist jederzeit buchbar und Du hast lebenslangen Zugriff, so dass Du immer wieder mit damit arbeiten kannst.  (Zeitaufwand täglich: 20-30 Minuten).

 

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

 

Deine Claudia,

SinnEntfalterin von Praxis PAN

0 Kommentare

Aus dem Schlamm zur Blüte -mit Akzeptanz in Dein neues (altes) Leben

Opfer oder Gestalterin einer Situation zu sein, das ist Deine Entscheidung.

 

Du kannst vielleicht nicht immer beeinflussen, was geschieht, manche Dinge wie Krankheit, Unfälle, Mißbrauch oder Naturkatastrophen geschehen einfach und oft sind diese Situationen wirklich schrecklich und herausfordernd.

Doch,  egal was passiert - alles hängt von der Perspektive ab, die Du einnimmst - bei der einen entsteht ein Gefühl von Sinnlosigkeit - in der anderen erfährst  Dich als SinnEntfalterin Deines Lebens. Schritt für Schritt.

Ich sage : es ist einfach, obwohl es schwer ist.

 

Wie das?, fragst Du dich nun wahrscheinlich.  Es soll einfach sein, sich selbst nicht als Opfer einer (nicht selbstgewählten) schweren Situation zu  empfinden?

 

Hättest Du mir das vor 4 Jahren gesagt, als ich gerade für mehrere Monate als Pflegefall in meinem Bett lag und keinen Tag ohne Schwindel, extremen Augenbewegungen und absoluter Hilf- und Hoffnungslosigkeit verbracht habe, dann hätte ich dich ungläubig und auch wütend angeschaut.

 

Heute sage ich: es ist einfach, wenn auch nicht nur leicht. 

Ich bin einen langen Transformations- und Heilungsweg gegangen, so dass ich heute nur noch einen Bruchteil an Einschränkungen habe und mich als heil empfinde.

Hier kannst Du mehr darüber lesen.

In diesem Beitrag  möchte ich Dich an meinen Erfahrungen und dem wesentlichen Gamechanger teilhaben lassen.

 

In einer Situation, die Dir sinnlos  erscheint und der Du Dich ausgeliefert fühlst,  beginnt alles mit Akzeptanz.

 

Ja, ich weiß, das hast Du schon oft gelesen und vielleicht auch versucht umzusetzen.

 

Mir ging es genauso: geschult in Achtsamkeit, Meditation und therapeutischen Methoden dachte ich, ich weiß, wie das geht.

Doch als ich vor 4 Jahren  krank wurde ( (Gleichgewichtsnerentzündung mit Vestibularisparoxysmie) , durfte ich wirklich erfahren, was Akzeptanz bedeutet und welche Heilkraft sie besitzt:

 

Akzeptanz bedeutet, mit allem, was ist, zu sein.

 

Ja auch mit Krankheit, Leid, Kummer, Schmerz... es bedeutet, diesen Zuständen und den dazugehörigen Gefühlen, Raum zuzugestehen und sie nicht sofort weghaben zu wollen. 

Und selbst das darf akzeptiert werden. 

 

Ich habe die ersten Monate nicht gewusst, ob es jemals wieder besser wird (zu Beginn, die ersten 3 Monate wusste ich nicht mal, was genau es ist), ich konnte mich nicht selbst waschen, zu Beginn nicht gehen, dann nur mit Hilfe des Rollators, später nur mit Begleitung und irgendwann (nach 1 Jahr) nur schwankend durch die Gegend gehen und alles nur zu Fuß in Ultraschneckentempo . 

 

Kochen und Haushalt ging das erste Jahr überhaupt nicht, Fahrrad fahren dauerte mehr als 2 Jahre  und Auto fahren heute noch nicht, tanzen, bewegen, einkaufen, Einladungen,  .... alles das löste massive Gleichgewichtsschwierigkeiten aus und ich verbrachte viele Momente in Ruhe (liegend) und nicht mit spielen oder toben mit meinen Kindern, oder arbeiten oder eine schöne Zeit mit meinem Mann zu haben. 

Ich hatte also wirklich viele Möglichkeiten, mich in Akzeptanz  und Sinnfindung zu üben. Glaube mir, das war eine sehr herausfordernde Zeit.  Denn so stell(t)e ich mir mein Leben wirklich nicht vor. Gleichzeitig wusste ich, dass das "Wegmachen" der Symptome mit Medikamenten nicht meine Lösung war und ich ging den weiblichen Selbstheilungsweg,  der zwar länger gedauert hat (fast 3 Jahre) und der mich vor allem zu einer fundamentalen Einsicht führte:

 

Akzeptanz ist die alles verwandelnde Kraft und Grundhaltung, die Dein Leben verändern wird.  Ohne diese Grundlage kann sich nichts verändern.

 

Denn, dass es Dir gerade so geht, ist nicht ohne Grund so.

Darin liegt die Lösung Deiner Situation.

Paradox, sagst Du? Ja wie kann denn darin die Lösung liegen?

 

Wenn Du verstehst , auf der Gefühlsebene wirklich begreifst, dass Deine momentane Situation Dir etwas zeigen möchte, bist Du der Auflösung der Krise schon sehr nahe.  Wenn Du verstehst, dass Du wählen kannst , ob Du Deine negativen Gedanken stoppen willst oder nicht, bist Du schon einen großen Schritt weiter.

Wenn Du spürst, dass Du für Deinen Inneren Frieden immer selbst verantwortlich bist, öffnet sich eine Tür zu einem Leben, das auch die Stürme, die im weiblichen Sein auftauchen als Mama, als Geliebte, als Partnerin, als Berufstätige, als Wahrheitssuchende, als Freiheitsliebende, als Zweifelnde.... und Du fühlst mehr und mehr, dass es immer nur um DICH selbst geht.

 

Zuallerst darfst Du im Frieden mit Dir selbst sein.  Das ist eine Forschungsreise zu Dir selbst.

 

Manchmal kannst du das noch nicht sehen und es benötigt viele kleine Einzelschritte, zu erkennen, dass es eine Aufforderung ist, Dein Leben zu überdenken.

 

Was möchtest Du? Was möchtest Du nicht (mehr)?

 

Es ist eine Einladung, Selbstverantwortung für Dein Sein zu übernehmen, zu entscheiden, jetzt, Dein Leben so zu gestalten, wie es für Dich gut ist und Sinn macht. 

 

Übernimmst Du das Ruder für Dein Leben, dann wirst Du zur Gestalterin und SinnEntfalterin Deines Lebens. Schritt für Schritt.

 

Entscheide Dich jetzt dafür: das Leben ist umso vieles reicher als Du es Dir vorstellen kannst, wenn Du es in die Hand nimmst.

Dann wird alles möglich:

Gesundheit, Liebe und Erfüllung in allen Bereichen Deines Lebens,  weil es schon in Dir vorhanden ist. 

Der Weg führt von Deinem Inneren ins Außen. Innerer Frieden beginnt in Dir, ganz von alleine, wenn Du es zulässt. 

 

Gerne zeige ich Dir, wie Du zu der Grundlage aller Veränderung und zur Entdeckung Deines ureigenen Sinns finden kannst.

Es ist im Grunde einfach: entscheide Dich dafür. 

 

Entscheide Dich, Inneren Frieden zu suchen und  ein Leben mit Sinn zu gestalten. Ich unterstütze Dich gerne dabei.

 

 

Was sind Deine Erfahrungen mit dem Thema Akzeptanz? Fällt es Dir leicht, Deine Situtation zu akzeptieren oder nicht? - und was passiert dann bei Dir?  Was sind Deine Fragen dazu? Schreib mir gerne im Kommentar, ich freue mich, mit Dir im Austausch darüber zu sein und zu erfahren, wie es Dir geht.

 

Oder möchtest Du Unterstützung dabei, Dein Leben auf der Grundlage von Akzeptanz neu zu gestalten?

 

Mein Onlinekurs Innerer Frieden  "Lass Sinn in Dir erblühen  und finde Deinen SinnRaum "   führt Dich in 5 Wochen durch die Themen Akzeptanz, Widerstand,Weisheit, Wunder und Wandel. 

Hab es gut, und falls nicht, mach es Dir gut!

 

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

 

2 Kommentare

Folge Deiner inneren Führung und Wahrheit

folge deiner inneren Führung und Wahrheit

In Dir

findest Du

was Du bist.

 

In Dir

findest Du

wer Du bist.

 

In Dir

findest Du

wie Du bist.

 

In Dir

findest Du

Dein wahres Sein.

 CH 08/2020

 

Sehnsucht als Wegweiser

Deine innere Führung ist das, was Dich zu einem Leben voller Erfüllung  und Wahrheit führt.

 

Vielleicht ist Dir auch schon einmal eine Frau begegnet, deren Leuchten Dich berührt hat und  die in Dir die Sehnsucht ausgelöst hat, auch so strahlen zu können.

Doch Du bist bei dem Gefühl der Sehnsucht stehengeblieben anstatt weiterzugehen und die Sehnsucht zu fragen, was sie Dir sagen möchte. 

Die Chance, die in der Sehnsucht steckt, nämlich, das eigene Licht zu sehen und zu leben, ist einem Gefühl von Traurigkeit, Blockiertsein oder sogar Neid  auf die andere gewichen. 

 

Ich möchte Dich einladen, Dir kurz Zeit zu nehmen und die Sehnsucht zu fragen, was sie Dir über Dich sagen möchte?  Atme ein und aus und verbinde Dich mit Deinem Herzen und lausche. Was sagt die Sehnsucht?   Welche innere Wahrheit offenbart sich Dir?

 

  • Möchte sie Dich einladen, Dein Leuchten mehr nach außen zu tragen?
  • Möchte sie Dich einladen, Dich mehr zu leben?
  • Möchte sie Dich  einladen, Dich nicht mehr von negativen Gedanken und Gefühlen leiten zu lassen, sondern Dein Leben lichtvoll zu gestalten?

 

Wie kannst Du das tun?

Ja, letztendlich geht es immer darum, es zu tun, denn:

Schöpfung entsteht im Tun.

Wenn Du schon eine lange Zeit, Dein Licht nicht hast leuchten lassen, darfst Du in kleinen Schritten anfangen, ihm wieder mehr Raum zuzugestehen.

 

Durch Deine tägliche persönliche Lichtarbeit.

Das kannst Du Dir so vorstellen: 

Du bist verbunden mit Himmel und Erde. Durch beide fließen Lichtkräfte, die auch durch Dich hindurchfließen. Je bewusster Du Dir dies machst, z.B. in einer täglichen kurzen Atemlichtmeditation,  (hier kannst Du sie herunterladen: https://www.dropbox.com/s/koq8vkko48m61ze/Atemlichtmeditation%20.mp3?dl=0 ) desto mehr kannst Du spüren, wie sie jede Deiner Zellen mit Licht nähren.  

Verbinde Dich mehrmals am Tag mit diesem Licht, das durch Dich  fließt und lasse es wieder in die Welt in Form von Freude , positiven Tätigkeiten und Worten, liebevollem Sein strömen - und ich bin überzeugt, dass, wenn dies jede Frau (jeder Mensch) tut, die Welt sich bald wandeln wird.

 

Machst Du mit?  Schreib mir gerne im Kommentar, wie Du Dein Licht zeigen möchtest oder es schon tust.  Ich freue mich so sehr über jede Frau, die Licht in die Welt bringt durch ihre wahre Präsenz

 

 

Präsenz erschafft Freude

Und so simpel es klingt: je mehr Freude Du spürst, desto höher wird die Energie auf unserer Erde und desto mehr Licht strömt ein! 

 

Gerade jetzt ist es immens wichtig, dass jede Frau ihrer Freude folgt - und sie an ihre Kinder und ihre Familie weitergibt.

Ist Dir bewusst, welch große Aufgabe DU als Mama und Frau hast?

 

Mein Sohn  (12) setzt sich momentan viel mit der Frage des Sterbens auseinander. Sein Opa ist vor  3 Monaten gestorben und Corona hinterlässt auch bei ihm Spuren.  Die ständige (künstlich hergestellte) Präsenz der tödlichen Gefahr durch Corona, macht ihm bewusst, dass das Leben endlich ist und in jeder Sekunde Sterben möglich ist.

Meine Antwort für ihn ist : Umso wichtiger ist, das Leben als Möglichkeit von freudvollem SEIN wahrzunehmen und zu nutzen.

Ich zeige ihm, dass der Tod zum Leben dazugehört und wir deshalb die Zeit bis dorthin nicht mit Sorgen und Ängsten überfrachten dürfen, die nur in unseren Köpfen entstehen.

Frage auch DU Dich: wo kannst DU noch mehr Freude in Deinen Alltag lassen? Wo darfst Du Dich bewusst der Freude zuwenden und von Sorgen und Ängsten abwenden, weil sie nicht im Hier und Jetzt stattfinden? 

 

Probiere diese kleine Übung am besten einmal aus, wenn Du spürst, dass sich wieder mehr Sorge als Freude einstellen möchte:

 

Nimm das Gefühl wahr und heiße es willkommen. Atme und fühle bewusst, woher dieses Gefühl gerade kommt und wo im Körper Du es am besten spüren kannst.  Zu dieser Stelle atme bewusst hin und fange an, Dich sanft zu bewegen. Kreise Deine Hüften. Bewege Deine Arme und Deinen Körper sanft in fließenden Bewegungen. Sei ganz präsent mit Deinem Körper.  Schenke Dir fünf Minuten und spüre dann nochmal: ist das Gefühl noch da? Was hat sich verändert? 

 

Vielleicht wurde aus dem sanften Bewegen ein wildes Tanzen oder Du hast Dich ruhig auf den Boden gesetzt und Dich nun selbst in den Arm genommen?  Oder....

 

Konntest Du spüren, wie  innerer Frieden in Dich einzieht?  Konntest Du spüren, dass im Hier und Jetzt, im Präsent-Sein mit Dir keine Sorgen und Ängste da sind? Konntest Du spüren, dass Dir das Mit-Dir -Sein gut getan hat,  Dir Freude gemacht hat?

 

Ich lade Dich ein, dieses intuitive (Selbst)Coaching  immer wieder in Deinen Alltag einzubauen. Immer öfter in die Präsenz, in der Gegenwart zu sein.  Mit Dir . Mit Deinen Kindern. Mit Deiner Arbeit. Deinen Aufgaben. Einfach sein, mit dem , was gerade ist. 

Gib immer öfter dem Raum, was Dir Freude macht - und tue es!   Präsenz erschafft Freude! 

 

Unabhängig sein bedeutet nicht, alleine zu sein

Aus dieser Freude kann eine große Unabhängigkeit entstehen.  Ich meine nicht die  äußere Unabhängigkeit (obwohl diese dadurch auch wachsen kann), sondern vor allem die innere Unabhängigkeit.   Wenn Du ganz in der Freude über dein SEIN bist, hörst Du auf nach außen zu schielen und Dich zu vergleichen. Du hörst auf, Dein Leben nach der Regeln anderer zu leben. Du beginnst Deiner inneren Wahrheit zu folgen. Du lernst DEIN Leben zu leben, es so zu gestalten, wie DU es willst. Du bewertest nicht mehr - weder Dein Leben noch das Leben anderer Frauen und Familien. Du folgst Deinem Weg  und heilst Dich selbst.  Die Zeit, in der die Meinung anderer für Dich wichtiger ist als Deine eigenen Erkenntnisse, ist vorbei. Wir brauchen dringend jede Frau, die sich ihrer Intuition, ihren Gaben und ihrer Wahrheit öffnet.   

 

Auf diesem Weg, der ein Selbstheilungsweg ist, um in Deine  seelenvoll weibliche Kraft zu kommen, darfst Du vielleicht noch ein paar Steine aus dem Weg räumen, Ballast, der sich im Laufe der Jahre angesammelt hat. Gefühle und Ansichten über Dein Leben, die jetzt angesehen und losgelassen werden möchten, können sich zeigen und DU bist aufgefordet, Deiner Angst vor Unabhängigkeit, die letztlich ein Angst vor dem Allein-Gelassen-werden (kollektiv) darstellt, zu überwinden.  Über Jahrhunderte haben wir Frauen erfahren, dass uns Ächtung und Gefahr erwartet, wenn wir unabhängig sein wollen. Das steckt noch tief in jeder Frau, das dürfen wir nicht vergessen.

Doch jede Frau darf lernen, trotzdem ihre Schritte zu gehen und dadurch Heilung auch für die kommenden Generationen zu bringen.

 

Am besten geht das, wenn Du in Gemeinschaft mit anderen Frauen  gehst und einen sanften, heilsamen Kreis erfährst, der mit Dir durch Deine Transformationsprozesse wandelt.

 

Mein Frauenkreis online ist ein solche Möglichkeit. Eine wunderbare Frau hat ihren Platz schon eingenommen. Ab 3 Frauen kann das Angebot starten.  Für 22 Euro im Monat für ein Jahr. Fühlst Du Dich gerufen?

 

.Hier kannst Du darüber mehr erfahren:

 

https://www.sinnentfalterin.de/inner-sense-circle-frauenkreis/

 

 

Ich freue mich auf DICH.

Dein Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

 

Besuche mich auch auf facebook: www.facebook.com/sinnentfalterinpraxispan.de

 

 

 

0 Kommentare

Auf den Spuren zu mehr Wert, Selbstliebe und Stärke - FrauSein deluxe

In diesem Monat geht es um die Themen  Wert, Selbstliebe und Stärke. 

  • Was lässt Dich als Frau (und/oder Mama) spüren, dass Du wertvoll bist? 
  • Was hindert Dich daran, in Deine volle Selbstliebe einzutreten?
  • Wie kannst Du wahre Stärke erfahren?

Auf den Spuren der Erfahrungen unserer Ahninnen können wir erkennen, dass es viele Jahrhunderte notwendig war, den eignen Wert nach außen nicht sichtbar zu machen. Wer das als Frau gemacht hat, lebte gefährlich - ob mit oder ohne Ehemann. 

Diese Erfahrungen sind auch in uns gespeichert und

 

schon die Frage : "Wie fühlst Du  Deinen Wert?" lässt Frauen manchmal verstummen. 

Der Wert einer Frau ist unendlich und doch gibt es soviel leidvolle Erfahrungen damit.

Mädchen und Frauen sind seit Urzeiten dem Vorurteil ausgesetzt weniger wert zu sein, weniger zu können, weniger intelligent zu sein. Wir werden als das "schwache Geschlecht" dargestellt - und viele von uns haben dies auch verinnerlicht.

Kein Wunder!  Denn es ist noch immer - auch und gerade in unseren modernen Gesellschaften so, dass ein massives Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern gibt und immer noch mehr Frauen und Mädchen Opfer von Abwertung, ungleicher Bezahlung,  Mißbrauch und Gewalt sind. Es bedarf manchmal sehr langer innerer Heilarbeit, bis eine Frau von sich sagen kann: "Ich fühle meinen Wert!" 

 

Wo stehst du in dieser Frage gerade?

Ich lade Dich ein, Dir ein paar Augenblicke Zeit für Dich zu nehmen  und Kontakt mit Deinem SinnRaum in Dir aufzunehmen: nimm ein paar tiefe Atemzüge und fühle in Dein Herz.  Wie reagiert es, wenn Du Du dir die Frage stellst: "Wie fühle ich meinen Wert"?   Intuitiv kannst Du wahrnehmen, wie Dein Körper reagiert - vielleicht spürst Du Wärme oder Kälte oder es kribbelt in Dir - wo genau spürst Du das im Körper?  Bleib ein wenig bei dieser Wahrnehmung und schau, welche Assoziationen oder Bilder in Dir auftauchen. Schreib es Dir gerne auf oder kommentiere hier.

 

Diese Erfahrung von "Ich bin wertvoll"  entsteht in frühen Kindheitsjahren - schon im Bauch unserer Mutter und später durch liebevolle Zuwendung, wertschätzende Kommunikation und stabile Bindung zu unseren frühen Bezugspersonen.  

Deshalb ist es so wichtig, dass wir, wenn wir z.B. selbst Mama werden und sind (aber auch, wenn wir das nicht sind),  an unseren Themen  zu arbeiten  - uns nachnähren, wo diese ersten positiven Erfahrungen nicht gut gelungen sind. Denn ansonsten geben wir Traumata an unsere Kinder weiter, die auch diese wieder  weiterreichen und eine gute Entfaltung von Weiblichkeit bleibt schwierig.

 

 

Jede Frau, die sich heilt - heilt Mutter Erde. Jede Frau, die sich heilt -heilt ihre Kinder.  Jede Frau, die sich heilt - heilt das Kollektiv. 

 

 

Doch wie können wir uns nachnähren und für Heilung sorgen, unsere Selbstheilungskräfte aktivieren?

 

Oftmals denken wir, wenn wir uns verlieben und einen Partner*in  finden, dass diese uns all unsere  mehr oder weniger bewussten Löcher an Liebe und Selbstwert stopfen können - unbewusst erwarten wir von ihm oder ihr,  was wir uns selbst geben dürfen:  Anerkennung und Selbstliebe

 

  

 

Wir dürfen lernen, einen liebevollen Blick auf uns selbst zu werfen und uns zu fragen: "Wofür liebe ich mich?" 

Hilfreich ist es, wenn Du dafür ein Ritual für Dich entwickelst, das Du z.B. jeden Morgen für Dich bewusst durchführst.  Ich nehme mir z.B. jeden Morgen, bevor ich aufstehe noch im Bett für mich Zeit und beginne meinen Tag bewusst mit dem Beklopfen der Thymus-Drüse. und dem Satz: "Ich liebe und glaube, vertraue , bin dankbar und mutig".   Das ist ein Element aus der MET-Klopftherapie und aktiviert meine Stärke für den Tag.  Oft nutze ich meine Hände als Kanal für den göttlichen Heilstrom und verbinde mich den Lichtwesen, die immer schützend um uns sind. Das sind zwei Minuten, mit denen ich jedoch schon sehr viel für mich selbst tue und einen Akt der Selbstliebe für mich vollziehe.  Im Laufe des Tages habe ich mir angwöhnt, bewusste Atempausen einzunehmen: 3x tief durch die Nase einatmen und durch den Mund aus - das bringt mich sofort wieder mit mir in Verbindung, wenn ich spüre, dass mein Alltag gerade immer nur fordert und ich wenig Zeit für mich finde. Den Abend schließe ich  wieder mit dem göttlichen Heilstrom ab und bitte um Schutz und Ruhe für die Nacht. So übergebe ich alles der Transformation der Dunkelheit, damit ich am nächsten Morgen wieder leicht und lichtvoll starten kann.  Dies alles führt dazu, dass ich meine Energie gut halten und erhöhen kann. 

 

Hast du auch ein Ritual, womit Du Deinen Tag beginnst, gestaltest oder abschließt?  Ich freue mich sehr, wenn Du dies mit uns im Kommentar teilen magst.

 

Gerade weil wir Frauen die Abwertungen in unseren Zellen gespeichert haben, ist es wichtig, bewusst zu werden mit dem, was uns noch von unserer Liebe für uns selbst abhält.  Nur so können wir in unsere wahre Stärke kommen.  

Das ist ein Prozess. Und es lohnt sich. 

Stärke und Kraft sind in uns Frauen angelegt - es gilt nur, diese wieder freizulegen. Es ist nun an der Zeit! 

Jede Frau leistet jeden Tag soviel im Beruf, mit ihrer Aufgabe als Mama , in ihrem Sein als Frau.

 

Es ist an der Zeit, dass wir nicht mehr zulassen, dass  dies abgewertet, für nicht wichtig, für weniger wert eingestuft wird!

Es ist an der Zeit, dass jede von uns, in ihre wahre Stärke geht - gerade wir westlichen Frauen haben sogar die Pflicht dazu - denn nur so wird sich das Erbe in unseren Zellen auflösen und neue Generationen können wirklich befreit ihre weibliche Kraft leben.  

Das ist der Weg der Selbstheilung in Weiblichkeit:

  • Deckt Eure (seelischen) Wunden nicht zu. Schaut bewusst hin und heilt sie. 
  • Verbindet Euch in Liebe mit Euch  selbst . Entwickelt Rituale, die Euch nähren und Euch Kraft geben. 
  • Gebt Eurer Stärke Raum, entdeckt Eure Perlen, Gaben und Talente und lebt sie - sie werden gebraucht!

Wenn Du jetzt merkst, dass es in Dir da noch etwas gibt, das diese Fragen nur mit Widerstand beantworten kann oder gar nicht, dann lade ich Dich ein, Dir meinen Onlinekurs 5+1  "Lass Sinn in Dir erblühen" anzuschauen : https://www.sinnentfalterin.de/intuitives-coaching-online/

 

 

Mit diesem Kurs kannst Du in Deinem inneren SinnRaum Lösungen für Dich entwickeln. 5 Wochen erhältst Du eine Mail pro Woche von mir und ich coache Dich per email.  Zum Abschluß können wir in einem 1:1 Coaching  persönlich über zoom (ein Videocoachingtool), Deine Erkenntnisse reflektieren und Du kannst erste Schritte hin zur Veränderung kreieren.

 

 

Zur Zeit absolviere ich die Weiterbildung zur Energetischen Gestalttherapie zur MET-Therapeutin  Rainer Michael  und Regina Franke.  Mit diesem Tool  kannst Du lernen, negative Emotionen, die noch in Deinen Zellen gespeichert sind, abzulösen und Dich immer mehr in Deine weibliche Kraft hinein entwickeln.  

 

Ich suche dafür Übungsklientinnen und es gibt das einmalige Angebot, das  Intuitive Coaching Turbo-Paket für 111 Euro statt 444 Euro zu buchen. Wenn es Dich ruft kontaktiere mich über den Button und fülle das Kontaktformular aus mit dem Hinweis: "Übungsklientin werden". Ich melde mich dann sofort bei Dir, um Dir alle Konditionen zu erläutern. Ich freue mich auf Dich!

2 Kommentare

Leichtigkeit fühlen- als Mama und Frau unmöglich?

6 Basics für  mehr Leichtigkeit und Weibliche Kraft

Leichtigkeit

Es ist noch früh am Morgen und schon ist Dein Kopf voll mit Gedanken für den Tag:

 

- Ich muss daran denken, dass...

- Ich darf nicht vergessen, zu...

- Ich habe noch soviel zu tun....

- Ich schafffe es bestimmt nicht, dass....

 

Kennst du das? 

Jeden Morgen das Gleiche: Du bist kaum aufgestanden, schon fühlst du dich müde.

Du musst schauen, dass alle Kinder gerichtet sind, die Brotboxen richten, vielleicht sogar noch vergessene Unterschriften für die Schule leisten, Dein Mann möchte noch kurz den Tag mit Dir besprechen, Du musst noch duschen.... und dann schnell zur Arbeit oder die Aufgaben zu Hause erledigen, bis die Kinder wieder von der Schule oder Kindergarten kommen.

 

So oder so ähnlich sieht es wahrscheinlich in vielen Familien aus. 

Der Tag beginnt durchgetaktet, es ist wenig Zeit, in Ruhe etwas zu besprechen und Zeit für Dich ist schon mal gar nicht drin.  Es fühlt sich nicht richtig an und schwer. Und doch weißt Du nicht, wie Du das ändern kannst. Du denkst: "So ist es nun einmal." 

 

Wirklich? 

Hast Du dich schon einmal gefragt, ob die Tage so laufen, weil Deine bewusste Entscheidung, etwas anders zu machen, bis jetzt noch nicht gefallen ist?   Ja, du hast richtig gelesen:

Deine bewusste Entscheidung.

 

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere.  Und als Mama und Frau sind wir es gewohnt, die uns zugedachten Rollen auszufüllen - so lange, bis wir an einen Punkt kommen, an dem wir merken: so kann es nicht weitergehen.  

Manchmal zeigt sich das  im Familienalltag durch mehr Streit und Konflikte.

Manchmal sind die Kinder oft krank.  Manchmal Du.

Manchmal fühlt sich da eigene Leben wie eine Ansammlung von Problemen an, für die es scheinbar keine Lösung gibt.  Leichtigkeit fühlen - als Mama und Frau, das scheint unmöglich.

 

Ich möchte Dir heute ein paar Impulse geben, wie Du selbst für mehr Leichtigkeit in Dir und damit in Deinem Leben sorgen kannst.

Veränderung beginnt immer in Dir.

 


1. Beobachte, welche Gedanken Du jeden Tag denkst!

 

Sind sie positiv und leicht? Oder ertappst Du Dich oft dabei, negative Gedanken zu denken oder immer die gleichen?

Welche Emotionen resultieren daraus? In der Stressbewältigungsforschung ist der Zusammenhang aus negativen Gedanken und negativen Emotionen klar erwiesen. Es ist ein komplexer bio-chemischer Vorgang, den wir durch bewusstes Steuern unserer Gedanken in Richtung Freude, Leichtigkeit, sinnhaftem Erleben , ja sogar Gesundheit lenken können.

Die Forschungen rund um das Thema Psychoneuroimmunologie beschäftigen sich damit intensiv und es ist mittlerweile auch durch die Epigenetik belegt, dass wir viel mehr selbst verändern können als wir bis dahin wussten.

 

Deshalb lade ich Dich ein, ab heute Deine Gedanken bewusst zu lenken und sofort zu korrigieren,

wenn Du merkst, dass Du wieder dabei bist, dem Negativen mehr Raum zu geben, als dem, was in Deinem Leben gut ist.  

Diese beiden Übungen können Dir dabei helfen:

 

Schreibe Dir jeden Tag 10 Dinge morgens und 10 Dinge abends auf, die Dich Dankbarkeit fühlen lassen.  Kauf Dir ein schönes Notizbuch und mache daraus ein Ritual für Dich und schaue nach vier Wochen, was sich verändert hat.

 

Setze die Gedankenstopp-Technik ein:

Immer wenn Du einen Gedanken bemerkst, der Dir das Leben schwer macht oder Dich ins Grübeln bringt, sage Dir innerlich STOPP und lenke Dein Fühlen auf Deinen Körper.

Wie fühlt sich Dein Körper an? Bist du entspannt? Müde? Tut dir etwas weh? 

Dann ist es Zeit für den zweiten Punkt!

 


2. Nimm Dir bewusst Zeit für Dich!

 

Das muss nicht viel sein - manchmal genügt es schon, wenn Du merkst, dass Du müde wirst, Dich kurz  hinzusetzen oder hinzulegen und Deinen Atem zu beobachten.

 

Bewusst ein- und auszuatmen.

 

Ich lade Dich ein, dies mehrmals am Tag zu machen und das über die nächsten vier Wochen. 

Welcher Effekt stellt sich für Dich ein?

 


3. Sorge für genug Schlaf!

 

Das hört sich banal an, ist jedoch so essentiell.

Gerade als Mama und Frau sind wir oft in der Nacht gefordert: beim Stillen oder nächtlichem Füttern. Wenn die Kinder krank sind oder nicht alleine schlafen können oder wir auf die Rückkehr unserer Teenies warten und es später wird, gehen wertvolle Schlafstunden verloren. 

Das zehrt an unseren Kräften.  Auch berufliche Belastungen und die täglichen Aufgaben als Mama und Frau können uns den Schlaf rauben. 

Deshalb: Wann kannst du einen kurzen Mittagsschlaf einbauen in Deinen Tagesablauf oder Dir am Wochenende eine Ausschlafzeit gönnen und mit Deiner Familie vereinbaren, dass sie das Frühstück machen?

Wo kannst Du für Entlastung sorgen z.B. mit Babysitter, Oma oder Haushaltshilfe? 

Wo kann Dein Mann/Partner*in Dich unterstützen? Welche Aufgaben kannst Du abgeben? 

 

Es ist ein großer Irrtum, dem wir im Mama sein aufsitzen: zu glauben, wir müssten alles alleine schaffen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelingt nur, wenn Du Dir Unterstützung nimmst. Ansonsten bleibst Du oder Deine Familie auf der Strecke. Das habe ich selbst schmerzvoll erfahren (lies hier warum: https://www.sinnentfalterin.de/2017/05/05/selbstheilung-gibt-es-das-%C3%BCberhaupt/) und gebe Dir von Herzen diesen Impuls.

 


4. Nimm Dir regelmäßig Zeit, zu meditieren und Dich in eine höhere Energie zu bringen!

 

Finde Deine Form, wie Du Deine Energie erhöhen kannst!

Ein guter Weg ist Meditation - nachweislich wirkt sich Meditieren gesundheitsfördernd auf den Menschen aus. 

Dabei kannst Du einfach nur still sitzen und auf Deinen Atem achten. Es gibt auch geführte Meditationen oder körperorientierte Verfahren der Entspannung wie Yoga, Progressive Muskelentspannung oder Autogenes Training. 

 

Für manche Frauen ist Bewegung wie z.b.  freies Tanzen eine Art, in eine höhere Schwingung zu kommen oder zu singen,zu malen, kreativ zu sein.

Das sind z.b. auch Dinge, die Du gut mit Deinen Kindern machen kannst und trotzdem auftanken kannst. 

Tu alles, was Dir Freude macht - und immer mehr davon.

 

Auch energetische Methoden wie Klopfen (z.b. MET), Chakrenarbeit oder kinesiologische Übungen können Dir mehr Energie schenken. Wenn Du dazu Fragen hast, sei weiter Leserin meines Blogs, darüber werde ich im Laufe der Zeit mehr schreiben. Es ist Teil meiner Arbeit.

 

Schau einmal, was es für Dich ist?!  Schreib mir gerne in den Kommentaren, wie Du Deine Energie erhöhst.


5. Steig aus der Bewertung aus!

 

Vielleicht ist das der schwierigste Punkt.

Wir sind es von klein auf gewohnt, Dinge, Situationen und Menschen - allen voran uns selbst und unsere Kinder - zu bewerten. 

Achte einmal darauf, wie oft Du  bewertest: negativ und positiv. 

Über die Bewertung versuchen wir einzuordnen, zu kontrollieren, Sicherheit zu schaffen. Doch was eigentlich passiert ist, dass wir aus dem Hier und Jetzt flüchten und Dinge und Menschen anders haben /machen wollen, als sie nunmal sind.

Und das schafft Leid und erzeugt Schwere.

Wie wäre es also, einfach in die nicht-bewertende Beobachtung zu gehen und damit zu fühlen, wie etwas wirklich ist - Du wirst staunen, was sich für Dich dadurch ändert.  

 

Beginne zuerst einmal bei Dir: : Welche Bewertungen hast Du über Dich?

Ich bin zu dick, zu dünn, zu erfolglos, zu allein, zu streng, zu nachgiebig, zu..... - wie wäre es, wenn alles einfach nur ist? 

Was geschieht dann in Dir?

Nicht-Bewertung ist Liebe.

 

 


6. Verbinde Dich mit Der Natur!

 

Die Natur und Mutter Erde bieten so eine wunderbare Möglichkeit Energie und Leichtigkeit zu tanken.

Egal, ob Du in der Stadt wohnst oder auf dem Land - suche Dir Plätze in der Natur, die Du leicht aufsuchen kannst.

Gehe dort regelmäßig hin und fühle die Kraft der Pflanzen . Vielleicht ist es eine Pflanze auf Deinem Balkon oder ein Baum in deiner Straße oder im Stadtwald. Vielleicht ist es Dein Garten oder ein Friedhof mit alten Bäumen. Vielleicht sind es die Blumen in Deiner Wohnung. Verbinde Dich mit ihnen in Meditation, immer wieder, kurz -  und lass Dich beschenken.

 

Leichtigkeit zu fühlen ist eine Entscheidung und es fordert Dich auf,  einfach anders zu SEIN..  Leichtigkeit  zu fühlen ist auch möglich, wenn es Dir gerade nicht gut geht - gerade dann darfst Du dich bewusst dafür entscheiden - und Tag für Tag eine kleine Veränderung spüren.

 

Welche Impulse kannst Du für Dich umsetzen? Was fällt Dir noch schwer? Wo stehst Du gerade?

Schreib es mir in den Kommentaren.

 

Brauchst Du dabei Unterstützung, kannst Du Dir meinen neuen Onlinekurs anschauen:

Dort lernst Du, aus Deinem SinnRaum heraus Leichtigkeit in Dein Leben einzuladen und Dir Dein sinnvolles Leben in Freude zu erschaffen.

Hier kannst Du mehr darüber lesen: www.sinnentfalterin.de/intuitives-coaching-online/

 

Deine  Claudia, SinnEntfalterin von Praxis PAN

www.sinnentfalterin.de

Besuche auch meine fanpage auf facebook. Dort erhältst du zusätzlich wöchentliche Impulse und Inspirationen.

www.facebook.com/sinnentfalterinpraxispan.de

0 Kommentare

Hingabe - das Spiel der inneren männlichen und weiblichen Kraft

Ich möchte mich hinabsenken

in den Urgrund des Seins

aus dem ich komme.

 

Ich möchte der Same sein

mich berühren lassen

VOM LICHT

Und zu dem werden,

was ich schon längst war

 

Eine tief

verwurzelte

wunderbar

duftende

prächtige

Version

von UR-WEIBLICHKEIT.

 

Ich möchte

betören

und

bezirzen

verschlingen

und

aufnehmen

 

Ich möchte berühren und berührt sein

sanft und warm.

Ich möchte bedingungslos

lieben

verströmen

den DUFT MEINES SEINS

laben

und

nähren

Leben schenken

voller sattem Sein

 

Ich möchte die Wahrheit leben

meines Seins

und nur durch 

Präsenz

Wahrheit schaffen.

Ich möchte mich hinabsenken

in den Urgrund des Seins

aus dem ich komme

 

Ich möchte

der Stern sein

berührt vom Licht

des EWIGEN SEINS

und jeden damit

erhellen

und zu dem werden

was ich schon längst war

 

Eine leuchtende

warme

sichere

Version

von UR-MÄNNLICHKEIT.

 

Ich möchte erschaffen

und

kreieren

zerstören

und

neu aufbauen

 

Ich möchte

halten

und

schützen

KRIEGER DES LICHTS

sein

 

Ich möchte Liebe

geben

und

schenken

aus dem tiefen

STRAHLEN

meines Lichts

 

Ich möchte

mich

erkennen

in Dir

in mir

in uns

und Leben

zu Licht

werden lassen

 

 

Ich möchte mich hinabsenken

in den Urgrund des Seins

aus dem

ich komme

 

Ich möchte

im SEIN

meine Heimat finden

ich möchte

SEIN

was ich schon längst war

 

VEREINIGUNG

der beiden Mächte

die LIEBE und SEGEN bringen

in die

DUNKELHEIT

der WELT

CH 8/2018

Das Spiel der Hingabe Deiner inneren männlichen und weiblichen Anteile führt Dich in Deine Kraft und das sinnhafte Erleben Deines Seins.

In jedem von uns sind diese Anteile angelegt und sie streben nach Ausgleich und Vereinigung.

Von innen nach außen kannst Du damit auch Dein Leben verändern.

Wenn wir in eine Krise geraten,  besteht oft auch ein Ungleichgewicht in unserer weiblichen und männlichen Ausdrucksform - eine Seite wird zu sehr betont oder bekommt keinen Raum.

 

In unserer schnelllebigen Zeit ist das männliche Prinzip das vorherrscht -  allerdings falsch verstanden, denn auch dies könnte, richtig verstanden, Heilsames in die Welt bringen .  Doch dies ist ein anderes Thema. Heute geht es darum, wie Frauen in ihre Kraft zurückfinden.

 

Viele Frauen geraten in Erschöpfungsspiralen, weil sie einem Ideal hinterherhecheln, das überhaupt nicht realistisch zu erreichen ist. Den eigenen Weg zu gehen ist überlagert von äußeren und inneren Ansprüchen, so dass es sich wie ein Dschungel anfühlen kann, der erst einmal von wilden Pflanzen und Unkraut befreit werden muss.

 

Der weibliche Selbstheilungsweg besteht darin,  zu erkennen, dass beide Prinzipien in Dir und auch im Außen in einer harmonischen Verbindung gelebt werden möchten - in Dir, in Deiner Beziehung zu Deinem Partner, in Deiner Familie, ja auch in Deinem Beruf. 

 

 

Dabei gilt es auch zu berücksichtigen, dass das weibliche Prinzip in Frauen sich eventuell anders ausdrücken möchte, als das weibliche Prinzip im Mann. Das gleiche gilt für das männliche Prinzip. 

Als F,rau folgst Du idealerweise Deinem zyklischen Sein -

und spürst, wann es dran ist auszuruhen, still zu werden, Kraft zu tanken und wann Dein Sein, einem Wasserfall gleich, Fahrt aufnimmt, um dann wieder im ruhigen Fluss zu münden.

 

Um diese Zyklen erforschen zu können, um überhaupt damit in Kontakt zu kommen zu können brauchen wir Frauen einen Raum, der nur uns gehört.  Zumeist finden wir diesen in uns.

 

 

Hast du einen solchen Raum?

Wo ist in Dir noch ein Ungleichgewicht? Wie äußert sich das für Dich?  Welchem Anteil gibtst du mehr Raum, was benötigt es , dass der andere Anteil auch leben darf?

 

 

Ich freue mich über Deine Gedanken im Kommentar oder in einem persönlichen kostenlosen Gespräch.   Hier können wir gemeinsam schauen, wie Deine weiteren Schritte aussehen können, um in mehr Einklang mit Dir zu sein.

 

Ab sofort neu:

Onlinekurs 5+1 Inner Sense Bloom. Buche jetzt und finde Deinen SinnRaum. 

 

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

Deine Claudia , SinnEntfalterin von Praxis PAN

0 Kommentare

6 erstrebenswerte Ergebnisse, wenn Du in in deine Selbstverantwortung gehst

6  erstrebenswerte Ergebnisse, wenn Du in deine Selbstverantwortung Gehst

Onlinekurs 5+1
Lass Sinn in Dir erblühen

Selbstheilung als Weg in Deine seelenvoll gelebte weibliche Kraft

 

Warum ist es im Prozess der Selbstheilung so wichtig in die Selbstverantwortung zu gehen?   Wie kannst Du dadurch deine Selbshtheilungskräfte aktivieren? - Was passiert, wenn Du dich als selbstwirksam erlebst? Stell Dir vor, du Bist Die Schöpferin Deiner eigenen Erfahrungen - immer.

Was würde passieren, wenn Du ab heute wirklich ganz in Die Selbstverantwortung gehst?

Wie würde Sich Dein Leben positiv verändern?  

 

  

In meinem  Leben gab es immer wieder krisenhafte Momente, in denen ich mich klar für den Weg der Selbstverantwortung entschied; auch wenn es nicht immer der leichteste Weg war. 

Und doch haben mir genau diese Entscheidungen ermöglicht zu wachsen und eine integere Persönlichkeit zu bleiben. 

Ich erlebte mich und meine Handlungen und Entscheidungen als Eins.

 

Damit sind wir schon beim ersten erstrebenswerten Grund für Die Selbstverantwortung:

 

1. Durch Selbstverantwortung bewahrst Du deine Integrität

 

Es gibt immer wieder Situationen und Menschen, Die dich herausfordern, Du selbst zu bleiben.  Deine Werte und Ziele nicht nur zu verteidigen, sondern sie wirklich zu leben, um Dir treu zu bleiben.

Sicher warst auch Du schon in Situationen, in denen Du von Deinem Weg abgewichen bist und Du gemerkt hast: nein , so geht das nicht.

Wieso ist das so? Was passiert da mit uns?

Wir tragen in uns eine Kraft, die uns klar zeigt, ob ein Weg für uns richtig ist oder nicht - wir nennen diese Kraft Intuition.   Diese Kraft zu stärken und Ihr wirklich zu lauschen  ist in unserer heutigen schnelllebigen Zeit nicht einfach. und oftmals ist dies der Grund dafür, dass wir krank werden. 

Ein fortwährendes Ignorieren unserer Inneren Stimme hat zur Folge, dass wir uns selbst nicht mehr vertrauen, dass wir unsere Selbstwirksamkeit schwächen.

Bleibe also Ganz Bei Dir, dann kannst du erkennen, was Du für Deinen Weg der Selbstheilung brauchst.

 

2. Selbstverantwortung  bedeutet Freiheit

Wenn du für Dich selbst Verantwortung übernimmst, erfährst du eine große Innere Freiheit. 

  • Da gibt es niemanden außer dir, der Deinen Weg bestimmen kann.
  • Da gibt es niemanden außer Dir, der für dich entscheiden kann und darf.
  • Da gibt es nur Dich und Deine eigenen Grenzen. Und Die kannst und darfst du immer wieder neu stecken.

 

3. Selbstverantwortung schenkt Zutrauen in die eigene Größe

Je mehr Du dich für dich selbst verantwortlich fühlst, desto mehr wird deine Kraft wachsen, desto mehr kannst du in deine Wahre Größe gehen.

Manchmal begegnen Dir auf diesem Weg noch Zweifel und Angst - doch das macht nichts, auch sie dürfen da sein und dich begleiten - sie zeigen Dir, wo es noch etwas zu heilen gibt.

 

4. Selbstverantwortung eröffnet dir Antworten

Auf deinem Weg werden dir viele Fragen begegnen, du wirst alten Glaubenssätzen, Emotionen und Blockaden ins Gesicht schauen.

Wenn Du beginnst den Weg der Selbstverantwortung zu gehen, dann wirst Du Antworten auf Fragen erhalten, die dich schon lange belasten, Du wirst neue Denkwege begehen und neue Handlungsmuster entwickeln.

Da wird eine neue Ahnung von Dir als Ganzes Wesen entstehen.

 

5. Selbstverantwortung ist Freude

Es mag dich erstaunen, doch der Weg der Selbstverantwortung ist ein Weg der Freude - denn du wirst sehen, dass es unbändige  Freude macht, die Herrin im eigenen Haus zu sein, wahrhaft innerlich unabhängig zu sein, von Dogmen und Vorschriften, wie Du zu sein hast und was Du tun darfst.  

Dann wirst du dich trauen, eine lang ersehnte Reise zu machen, dir deine Wünsche zu erfüllen, ohne zu warten, dass jemand kommt, der das für dich tut, pfeifend durch den Regen gehen, fühlen was gefühlt werden möchte, lieben, heil werden ....

 

6. Selbstverantwortung ist Höchster Frieden

Wenn Du in deiner Selbstverantwortung bist, dann bist Du im Inneren Frieden mit Dir - denn Du gehst Deine Wege, so wie sie sich richtig für Dich anfühlen. 

 

Das ist der Weg der Selbstheilung - immer mehr in die Selbstermächtigung und Selbstverantwortung zu kommen. Das kann sich im Großen ( z.B.. in der Heilung einer Erkrankung) oder im Kleinen zeigen (z.B.. mehr Freude im Umgang mit Deinen Aufgaben etc.).

 

Wenn Du auf diesem Weg Unterstützung möchtest, lade ich dich zu einem deinem kostenfreien Vorgespräch SINNZEIT  für das Intuitive Coaching - "Lass Sinn in Dir erblühen" ein. 

Ein sanfter Einstieg in das Thema ist auch mein Onlinekurs 5+1 "Lass Sinn in Dir erblühen"

 

Ich helfe dir als Frau auf Deinem Weg der Selbstheilung, zu mehr Gesundheit, Innerem Frieden und Selbstermächtigung, so dass Du seelenvoll Deine weibliche Kraft leben kannst. 

Ich freue mich auf Dich!  Schreib mir gerne hier in der Kommentarfunktion oder per mail oder auf Facebook.

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

 

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

 

2 Kommentare

Hingabe - der Königinnenweg

HINGABE

Deine Gabe gibst Du hin

hinein gibst Du

Herz

Liebe

Kraft

 

Deine Gabe gibst Du hin

hinein gibst Du

Lust

Schmerz

Angst

 

Hingegeben an das Leben

entdeckst Du wer Du bist

was Du willst

wo Du stehst

wie Du fühlst.

 

Deine Gabe gibst Du hin

 und wirst zur

Königin

 

Dein Reich entsteht

in

durch

mit

hingabe

CH 2/2019

Das Wort HINGABE hat eine eigentümliche, besondere Schwingung - es drückt für mich einerseits das Ausruhen dürfen und das aktive Tun aus.  Und so, indem ich dieser Schwingung nachspüre, entdecke ich, dass es eine Art zu leben ist, die mir sehr entspricht und die mich wohlig sein lässt.

Wenn ich das Wort HINGABE in mir klingen lasse, spüre ich eine wohlige Freude - es  lädt mich ein, näher zu kommen. Es öffnet mein Herz. 

 

Ich spüre darin eine Kraft, die aus der Qualität des Empfangens und der Tatkraft entspringt, die beides in sich trägt  : Yin und Yang.

Und deshalb ist es auch möglich , diese Kraft in nicht so leichten Zeiten wirken zu lassen. In Phasen meines Lebens, die beschwerlich und schmerzhaft waren, hat mir HINGABE geholfen, da zu bleiben. innerlich da zu bleiben.  Zu spüren, was zu spüren ist und mit der Kraft des Atmens tiefgehende Transformation zu erlauben.  HINGABE ist ganz im Moment sein, ist ganz , mit Körper , Geist und Seele in mir anzukommen, in meinem Leben anzukommen.

HINGABE schmilzt Widerstand, wie die Sonne das Eis und sie lässt das lebensnotwendige Wasser, die Quelle Deiner Kraft, wieder sprudeln.

Und langsam wird aus Dir eine Königin, die ihr eigenes Reich regiert, die ihr prachtvolles Schloß wirklich bewohnt und ausbaut, die weiß, wo sie hingehört und was ihre Aufgabe ist.

 

Wie erlebst Du das Wort HINGABE?

Welche Qualität hat es für Dich ? Welche Erfahrungen durftest Du damit machen?

 

Ich begleite Dich gerne ein Stück, wenn Dir es gerade schwerfällt, Dich an das hinzugeben, was in Deinem Leben ist. Die Lösung liegt in Deiner Krise und ich lade Dich ein mit mir zur SinnEntfalterin Deines Lebens zu werden.  Meine Angebote können Dir dabei helfen.  Melde Dich hier gerne für ein kostenloses Gespräch mit mir, um mehr Klarheit über Deine nächsten Schritte zu bekommen .

 

Wenn Du auch in Deiner Hingabe ankommen möchtest, kannst Du Dich jetzt für den  kostenlosen Minikurs Inner Sense Bloom anmelden und dadurch für das  Coaching Inner Sense Bloom Gold einen satten Rabatt erhalten: https://www.sinnentfalterin.de/free/minikurs-inner-sense-bloom/

 

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

Deine Claudia , SinnEntfalterin von Praxis PAN

 

 

1 Kommentare

Deinen Kraft- und SinnRaum finden

 

Im Trubel des Alltags

bei mir sein

für mich sein

mit mir sein

 

Spüren, was da ist

Lieben, was da ist

Achten, was da ist

 

Entdecken:

DA IST

ICH BIN

ICH DARF SEIN

SO WIE

ICH BIN

 

Im Trubel des Alltags

bei mir sein

für mich sein 

mit mir sein

 

VERBUNDEN

im Innen und Außen

GANZ

 

Heute schenke ich Dir Zeit für Dich: lade Dir mein kostenloses Geschenk herunter, und entdecke Deinen  Kraft- und SinnRaum: https://www.dropbox.com/s/702g0n3dfr8jcxx/Deine%20Kraft.pdf?dl=0

 

Willst du noch mehr?

Mein kostenloser Minkurs Inner Sense Bloom  führt Dich in Deinen SinnRaum und hilft Dir, für jede Krise gewappnet zu sein, ja womöglich diese nicht mehr als Krisen zu empfinden.  Trage Dich jetzt ein: https://mailchi.mp/25c66d93f242/minikurs-inner-sense-bloom-wie-du-sinn-findest-in-dir

 

Hab es gut, und wenn nicht: mach es Dir gut!

 

Deine Claudia, SinnEntfalterin von Praxis Pan

 

0 Kommentare

Wie Du Freude in Dein Leben einlädst - ohne Dich selbst zu belügen

Freude

 

Fein und zart,

Rein und licht

Erlöst und frei

Unabhängig

Dankbar und berührt

Ehrlich und echt

 

Freude

Stilles Lächeln

entspanntes Leben

leuchtendes Herz

und strahlende Augen

 

Freude

Übersprudelndes Sein

glucksendes Lachen

leuchtendes Herz und strahlende Augen

 

Freude

Entstanden aus

Akzeptanz

Selbstwirksam Sein

Hingabe

leuchtendem Herz und

strahlenden Augen.

 

 

 

In meinen letzten Artikeln habe ich über die Faktoren Akzeptanz, Selbstwirksam Sein und Hingabe geschrieben - und auch heute geht es wieder darum, wenn ich mir die Frage stelle, wie kann ich in einer schwierigen Phase, einer Krise, trotzdem Freude empfinden, ohne mich dabei zu belügen.  Was meine ich damit?

Ich trage die Überzeugung in mir, dass ich mein Leben gestalten kann - auch und gerade in herausfordernden Lebensphasen bin ich dazu geradzu aufgerufen, Schöpferin meines Lebens zu sein.  Doch was bedeutet dies? Schöpferin zu sein?  Heißt das mir einzureden , dass schon alles gut ist? Heißt das, eine Situation schöner zu reden, als sie ist? Heißt das immer Positives zu fühlen?   In meiner langen Erkrankungs- und Genesungsphase durfte ich mit einem großen Mißverständnis  (in mir) aufräumen:  "Freude ist nur möglich, wenn es im Außen stimmt. " 

Eine zeitlang (fast 2 Jahre) stimmte im Außen überhaupt nichts : ich war ein paar Monate ein Pflegefall (warum kannst Du hier nachlesen :  ich konnte nicht arbeiten und meine Kinder nicht versorgen, den Haushalt nicht führen, kein Geld verdienen.  Ich begab mich auf eine lange Selbstheilungsreise und machte in dieser Zeit eine für mich sensationelle Erfahrung: trotz dieser schweren Umstände konnte ich Freude empfinden  - wenn ich drei wichtige Schritte beachtetete:

Akzeptanz der Situation, Hingabe an das, was ist und Selbstwirksam sein .

Ich machte die Erfahrung in einer meiner schwersten Herausforderungen in meinem Leben, dass es, unabhängig vom Außen, in mir einen Ort gibt, der zur Freude fähig ist , auch wenn es nach Außen hin , nichts zum Freuen gibt. 

Diese Freude manifestierte sich immer dann, wenn ich mich nicht gegen das, was jetzt ist, wehrte. Als ich z.B.  für eine Woche im Krankenhaus war, meine Augen sich ständig von rechts nach links bewegten und ich mit Dauerschwindel nicht einmal essen konnte, hörte ich auf zu fragen, wann das endlich aufhört und warum das passiert ist. Ich war einfach nur da.  So wie ich war. Schwach, krank und unfähig, etwas zu tun. Ich akzeptierte, dass es so war. Es gab keinen Widerstand.  Ich gab mich der Situation, die ich nicht ändern konnte, hin. Doch was ich tat, war, mich mit meinem Körper zu unterhalten, ihn um Bilder zu bitten, die  mir zeigten, was los war mit mir.  Und ich bekam Antworten. Zu Beginn verstand ich sie nicht, doch es stellte sich später heraus, dass das innere Bild , das ich gesehen hatte, exakt der Diagnose entsprach : mein Gleichgewichtsnerv war umwickelt von einem Gefäß und dadurch unter Dauerreizung entzündet.   Mit der Beschäftigung mit meinem Körper und seinem Symptom entschied ich mich, diese Erkrankung nicht, wie empfohlen, mit einem starken Medikament mit hohen Nebenwirkungen zu  bekämpfen, sondern dem Symptom auf die Spur zu gehen. Dabei empfand ich mich, trotz meiner Eingeschränktheit, als höchst selbstwirksam. Aus der Akzeptanz der Situtation entstand das klare Empfinden: ich muss meinen eigenen Weg gehen, abseits von dem, was die Schulmedizin dazu sagt.  Und ich fühlte Freude darüber, dass ich diesen Weg ging - weil ich so in meiner inneren Kraft blieb - auch wenn sich  das äußerlich  erst einmal nicht so darstellte, da ich lange und viel Hilfe benötigte.  Doch durch diesen Weg erkannte ich, was ich am meisten brauchte, um wieder gesund zu werden : stressfreie Zeit, viel Ruhe und Zeit für mich.  Ich war einfach eine zeitlang zu sehr über meine Kräfte und Grenzen gegangen, weil das Leben mit drei Kindern  als berufstätige Mutter dies einfach so verlangte.... so dachte ich.. Und zu dieser Zeit belog ich mich selbst und redete mir ein, dass schon alles werden würde.... dass ich es schon schaffen würde....  - ich hatte eben nicht akzeptiert, dass da eine Grenze ist, dass ich nicht einfach immer weitermachen kann.... - ich empfand oft keine Freude mehr und versuchte mich zu beruhigen durch positive Affirmationen, etc.  Durch den eindrücklichen Stopp meines Körpers, durfte ich lernen: Freude entsteht da von selbst, wo ich einfach akzeptiere und mich dem Jetzt hingebe ( möge es noch so herausfordernd sein ) und nicht über offensichtliche Grenzen gehe.  Dieses Paradoxon  begleitet mich  seitdem: immer wenn die Freude weggeht, darf ich schauen, wo ich wieder zu wenig akzeptiere, wie mein Leben gerade ist. Habe ich das herausgefunden, stellt sich die Freude wieder wie von selbst ein und Ideen, wie ich etwas verändern kann, damit es  mir dauerhaft besser geht, stellen sich automatisch ein oder mir wird klar, es gibt gar nichts zu verändern. Ich bin nur wieder dem alten Mißverständnis aufgesessen, dass  es nur Freude geben kann , wenn im Außen alles stimmt.

 

Wie  geht es Dir mit diesem Blogartikel? Ich freue mich von Dir in den Kommentaren zu lesen, wie Du echte Freude in Dir findest.

Wenn Du gerade in einer herausfordernden Krise bist und Dir immer wieder Freude und Sinn verloren gehen, lade ich Dich zu einem kostenlosen Gespräch mit mir ein, Deine SinnZeit, um die nächsten Schritte aus der Krise zu finden und zu schauen, ob mein Angebot für Dich dafür hilfreich sein kann.

Hier kannst Du die SinnZeit buchen.

 

Am 27.5. startet meine Challenge "Wie Du in Dir Sinn findest in Deiner Krise" - 5zu  Tage begleite ich Dich per mail zu Deinem inneren SINNRAUM.

Hier kannst Du Dich anmelden: https://mailchi.mp/d29877e91f3e/wie-du-in-dir-sinn-findest-in-deiner-krise-5-tage-challenge-inner-sense-bloom

 

Ich freue mich auf Dich!

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

Deine Claudia, SinnEntfalterin  von Praxis Pan

 

 

 

 

0 Kommentare

Selbstwirksam Sein - Berührung mit Deiner Kraft

So berührst Du deine Kraft

DU BIST

SELBST

WIRKSAM

 

WIRKSAM

FÜR DICH SELBST

 

WIRKSAM

AUS DIR SELBST

 

WIRKSAM

MIT DIR SELBST

 

DU BIST  SELBSTWIRKSAM

 


SO BERÜHRST DU DEINE KRAFT

Es gibt Zeiten im Leben einer Frau, da ist sie aufgefordert  für sich einzutreten.  Ich möchte Dich dazu einladen, für dich selbst wirksam zu werden.

Was meine ich damit?

Immer dann, wenn in Deinem Leben etwas  passiert, das sich unstimmig für Dich anfühlt, darfst Du schauen, in welcher Art und Weise Du dazu beitragen kannst, dass es wieder in eine Stimmigkeit für Dich kommt. Meist passiert das nicht von alleine, sondern wir sind eingeladen , ja manchmal sogar herausgefordert, uns mit unserer Kraft etwas zu bewirken zu verbinden.  

Dies geschieht nicht von alleine. Ein erster Schritt ist die Entscheidung dafür, die Kraft aktiv zu erobern. Dazu ist es hilfreich, zur Ruhe zu kommen, d.h. in Deinem Alltag als Frau zu schauen, dass Du genug Pausen machst. Das können ganz kleine Einheiten von nur einer Minute sein, in denen Du dich z.B. mit Deinem Atem verbindest und nach innen lauschst. Was hörst Du dann?

Brauchst Du mehr davon? Wie kannst Dir das ermöglichen?  Musst Du dafür einen anderen Ort aufsuchen oder anderen gegenüber Grenzen setzen?  Für jede Frau ist das unterschiedlich.  Schau, was Du benötigtst und trete dafür ein.

Wenn Du dich in einer sehr herausforderden Situation befindest kann es hilfreich sein, Dir Unterstützung von außen zu holen, um mit Abstand auf mögliche Lösungen zu schauen, die für Dich (noch) unsichtbar sind.    Auch das ist eine aktive Entscheidung, Dich für Deine Kraft und gegen Fremdbestimmung zu entscheiden. 

Achte einmal in Deinem Alltag darauf, wo Du Dich nicht als selbstwirksam erlebst:  wo Du vielleicht Ja sagst, obwohl Du Nein sagen möchtest, wo Du Zeit für Dich brauchst und Dir stattdessen Zeit für andere nimmst, wo Du etwas tust, das Dir nicht entspricht.

Dieser Blick auf Dich selbst kann Dich zuerst erschrecken - und gleichzeitig ist er der erste Schritt hin zu Deiner Kraft.  Zu Deinem selbstwirksamen Sein, das Dir alle Türen in ein  freies und kraftvolles Leben öffnet. Ein Leben, das für Dich Sinn macht. Du hast es in der Hand. Du kannst zur SinnEntfalterin Deines Lebens werden.

 

Wie ich das sagen kann? Ich habe es selbst erfahren in vielen Krisen, zuletzt in einer langen Erkrankungsphase, die ich erfolgreich überwunden habe mit der Kraft meiner Selbstwirksamkeit. Wenn Du darüber mehr lesen willst, kannst Du das hier tun.

 

 

 

Es ist eine wunderbare Erfahrung, das eigene Leben zurückzuerobern, wieder die Frau zu sein, die Du sein willst.

  Ich lade Dich ein, Dich  hier für ein kostenloses Gespräch mit mir, Deiner SinnZeit, einzutragen und wir schauen gemeinsam, wie ich Dich auf diesem Weg begleiten kann.

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

0 Kommentare

Ermächtige Dich selbst und nutze die Macht der Gedanken! Warum dies Sinn für Dich und die Welt erschafft.

Was immer Du meinst oder glaubst, tun zu können, beginne damit.

Handeln ist Magie, Anmut und Kraft.

Johann  Wolfgang von Goethe

Ermächtige Dich selbst!  Warum dies Sinn für Dich und die Welt schafft

 

In meinem letzten Artikel ging es um Akzeptanz als grundlegende Voraussetzung für Veränderung. 

 

Heute will ich über den nächsten Schritt sprechen, denn natürlich bedeutet eine Situation erst einmal zu akzeptieren nicht zwangsläufig, in ihr zu verharren.

Im Gegenteil: oft wird dadurch deutlich, dass die  Sinnkrise, die durch Deine Situation eingetreten ist, ein Aufruf zur Befreiung von alten Mustern, Verhaltensweisen, ja sogar von Menschen sein kann.   Es geht darum, die Macht der Gedanken für Dich einzusetzen, z..B.. durch Visualisierungsarbeit, Auflösen von Glaubenssätzen - und Verhaltensmustern, Bewusstseinsarbeit, etc. 

 

Verena Kast, Psychotherapeutin und Expertin für Krisen, schreibt in einem ihrer Bücher " Lebenskrisen werden Lebenschancen"  von der Krise als schöpferischem Prozess.

Diesen Gesichtspunkt möchte ich aufgreifen.   Wenn Du Deine Krise als schöpferischen Prozess betrachten kannst, welche Perspektiven entstehen dann daraus?

  • Die Krise ist überwindbar
  • Aus der Krise wird etwas entstehen
  • Die Krise setzt neues Potential frei.
  • In der Krise steckt Kraft

Und diese Kraft ist Selbstermächtigung. 

Sie ist es, die Dich in Deiner Sinnkrise ruft. Sie zeigt Dir: "Du hast Deine Macht abgegeben. Du hast versucht, Dich zu schützen.  Du hast aufgehört Du zu sein."

 

Stell Dir vor, Du würdest Deiner Selbstermächtigung die Erlaubnis geben, für Dich aktiv zu werden. Was würde dann passieren?  Stell Dir vor, jede Frau würde sich selbst ermächtigen, ganz sie selbst zu sein, ganz in Ihrer Kraft zu sein, in jedem Augenblick Sinn in ihrem Leben zu empfinden , egal , was ihr begegnet.

 

Ich weiß, dass wir dann eine andere Welt hätten, ich weiß, dass wir  - jede einzelne Frau  (und jeder Mensch)  - dazu aufgefordert sind, Schritte in unserem Leben zu tun, die ganz aus unserer inneren Überzeugung und Kraft kommen. Ich weiß, dass jede Frau diese Kraft in sich trägt und sie damit nicht nur für sich etwas zum Guten bewegt sondern für die ganze Welt.

Mit meiner Arbeit trage ich zum Frieden der Welt bei, da diese gesunde und starke Frauen braucht, die mit sich im Frieden sind. 

 

Wie ermächtigst Du dich selbst?  Was macht in Deinem Leben Sinn?  Trittst Du dafür schon ganz ein? Oder hält Dich etwas zurück?

Wenn Du diesen Fragen gerne nachgehen möchtest, freue ich mich von Dir zu hören. Trage Dich gerne für eine kostenlose SinnZeit ein oder schreib mir im Kommentar, was Du dazu denkst.   Mein 1:1 Angebot begleitet Dich, wenn Du intensivere Unterstützung in der Findung Deines LebensSinnes benötigtst. Melde Dich gerne dafür bei mir.

 

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

 

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

 

 

Quellenangaben: Julia Cameron, , Der Weg des Künslers, Knaur Verlag 2009, Verena Kast, Lebenskrisen werden Lebenschancen, Wendepunkte des Lebens aktiv gestalten, Herder Verlag 2003

2 Kommentare

Aufgeben oder nicht!?

4 großartige Geschenke, die Du Dir selbst machst, Wenn  Du an Dich Glaubst

Kennst du das auch? Du fühlst Dich niedergeschmettert, weil anscheinend nichts so funktioniert, wie du es Dir gewünscht hast oder sogar geplant? Es gibt Rückschläge auf Deinem Weg? Genau an Diesem Punkt stand ich gestern. Ich fühlte mich so niedergeschlagen wie lange nicht mehr und alles fühlte sich an, als wäre es unerreichbar: Vollständige Gesundheit, berufliche Möglichkeiten, finanzielle Freiheit.  Es ging so weit, dass ich mich fragte, ob es nicht besser ist, meinen Traum von einer  OnlinePraxis aufzugeben.    

 

Doch heute sitze ich hier und schreibe meinen BlogArtikel für Dich, denn mir wurde etwas klar: Aufgeben und NichtAufgeben sind ein und dasselbe - es sind zwei Seiten einer Medaillle. 

Wie Du vielleich weißt, bin ich durch eine schwere Erkrankung  im November 2016 noch nicht  zu 100% belastbar und dennoch möchte ich mein Herzensthema so vielen Menschen wie möglich  zugänglich machen.



Es handelt sich darum, alles zu leben. Wenn mann die Fragen lebt, lebt man  vielleicht allmählich ohne es zu merken eines fernen Tages in die Antwort hinein.  (Rainer Maria Rilke)


Durch meine Begrenzungen geht das jedoch nicht so schnell, wie ich es von mir gewohnt bin und gestern packte mich die Wut und die Traurigkeit darüber, dass ich so brutal aus meinem Leben geworfen wurde.  und der Gedanke ans Aufgeben war sehr präsent. Im laufe des Tages , durch Gespräche, Innenschau und viele Tränen wurde mir eines deutlich: aufgeben oder nicht - es spielt keine Rolle, ob ich das eine oder das andere tue- denn es ist eins. Ich bin eins mit mit meiner Vision und diese aufzugeben, würde bedeuten, mich aufzugeben.
Doch der Gedanke ans Aufgeben hatte dennoch seine Berechtigung und hätte ich ihn und die dazugehörigen Gefühle einfach so übergangen, dann wäre ich nicht zu den wichtigen Erkenntnissen gekommen, die ich heute mit Dir teilen möchte und hoffe,  Dich damit  zu inspirieren :  Tatsächlich musste ich etwas aufgeben: meinen Anspruch an mich so viel  und so schnell geben zu können, wie ich es noch vor ein paar Monaten konnte.  Aufgeben musste ich auch mein Denken, dass ich mih als Coach und Therapeutin nicht so anstellen sollte.  Aufgeben durfte ich meine Angst, wenn ich mich mit meinen Zweifeln zeige,  komische Reaktionen zurückkommen. Aufgeben durfte ich mein Hadern mit der Situation und mein Mich -Davon- Runterziehen- Lassen.  Und daraus erwuchs die Erkenntnis: Ich gebe nicht auf!  Ich lasse mir einfach mehr Zeit - mehr Zeit um zu heilen und mehr Zeit, um Stück für Stück in meine Vision von Innerem Frieden für alle hineinzuwachsen .   Ich glaube an mich selbst und meine Kraft etwas zu bewirken durch mein Sein und Tun. Im Schneckentempo zwar, doch stetig.  Und manchmal ruhe ich mich im Häuschen aus, um dann wieder gestärkt hervorzukommen und meinen Weg fortzusetzen.  

Willst Du wissen, welche 4 Geschenke der Glauben an Dich selbst bewirkt? 

 

  • Du wirst spüren, dass eine neue Kraft in Dir entsteht.
  • Du wirst eine neue Art des Mitgefühls mit Dir erleben.
  • Du wirst Vertrauen in Dich fassen.
  • Du wirst dich heil fühlen, selbst wenn noch nicht alles heil ist.

 

 


Vielleicht spürst Du, dass Du auf Deinem Weg der Selbstheilung noch viele Fragen hast? Dich unsicher fühlst mit deiner Art, den Weg zu gehen? 

Sei herzlich willkommen, mit mir deinen Weg zu  mehr Gesundheit, Innerem Frieden , Sinn und Selbstermächtigung zu entdecken.



Ich freue mich sehr, von Dir zu hören, was es bei dir bewirkt, wenn Du durch deine Täler hindurchschreitest und wie Du wieder herauskommst. Kommentiere gerne!

Herzlich , Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis Pan

0 Kommentare

Selbstheilung - gibt es das überhaupt?

Selbstheilung -Gibt es das Überhaupt?

Um mich war es die letzten 6 Monate sehr still - das hast Du vielleicht bemerkt. Heute möchte ich dir erzählen, was der Grund dafür war. 

Vor einem halben Jahr wurde ich völlig unerwartet für mich und meine Familie aus unserem Alltag gerissen - durch eine Gleichgewichtsnerventzündung, ausgelöst durch einen Virus und gravierend verschlimmert durch  eine angeborene Gefäßumschlingung  des Nervs auf beiden Seiten, wurde ich zum Plfegefall  - nichts ging mehr- meine Körperfunktionen und vor allem meine Fähigkeit alleine auf den Beinen zu stehen, mich  sicher zu bewegen, mich zu waschen, länger als fünf Minuten zu sitzen ... - alles war weg.   Die ersten wochen war nicht klar, was  der Auslöser war - wir fürchteten uns vor Diagnosen wie Gehirntumor oder MS....  Nach einem MRT dann endlich nach 11 Wochen die "Entwarnung" :  "Nur"  eine Gleichgewichtsnerventzündung! 

Ich war  erleichtert -   Und gleichzeitig wusste ich, es spielt keine Rolle, ob es "nur" diese Diagnose ist oder eine noch schwerwiegendere - die Kraft zur Heilung steckt in mir.  So entschied ich mich - trotz eines Streites mit meinem Arzt- den Weg der Heilung ohne Medikament zu gehen - denn tief in mir spürte ich: es geht nicht um die Syptomunterdrückung, und das Medikament hätte  schwere Schädigungen nach sich gezogen, da es lebenslang angesetzt wurde. Ich war sicher: - da passiert mehr  mit mir, das ich noch nicht verstehen kann.

Es waren 6 Monate, die mich tief mit mir in Kontakt brachten . Die eersten 4 Monate verbrachte ich die Meiste Zeit liegend, da  alles um mich herum schwankte und ich tief erschöpft war.   Seltsamerweise hatte ich in dieser Phase keine Widerstände. Ich war einfach nur. So hatte ich viel Zeit, dem Thema Selbstheilung nachzuspüren und zu erfahren: ja, ich  habe diese kraft in mir.  Die Fortschritte sind  Tag für Tag spürbarer für mich und auch sichtbarer für meine Familie geworden . Meine ersten Schritte konnte ich nur  mit Hilfe eines Rollators gehen oder mit Unterstützung meines Mannes.  Er musste mich duschen und anziehen, beim Essen fiel mir das Besteck aus der Hand .... alles was vorher mühelos ging , funktionierte jetzt nicht mehr. Meine Drei Kinder  mussten  sich auf die neue Situation einstellen und auch für Sie begann ein Wachstumsweg. 

 

6 Monate  die alles auf den Kopf stellten.  Natürlich war ich nicht alleine auf diesem Weg der Selbstheilung. Ich hatte von Beginn an  Osteopathische Behandlungen, Meine Heilpraktikerin kam Wöchentlich, um mich mit Vitamin B-spritzen zu versorgen  und unterschiedliche Heilimpulse zu setzen durch FußreflexzonenMassage, Bioresonanztherapie, Ohrakupunktur und auf mich abgestimmte pflanzliche Naturheilpräparate, ich  war bei meinem anthroposophischen Arzt, ich hatte Coaching und spirituelle Begleitung, ich ließ mir ein Yoga-Programm für mich erstellen, ich trainierte auf dem Trampolin meinen Gleichgewichtssinn, ich meditierte und malte, ich klopfte und Heilströmte, löste alte Glaubensmuster und Emotionen auf,  hatte viele Gespräche und wenig Kontakt nach außen. Eine Haushaltshilfe  , durch die Krankenkasse finanziert - kam zu Beginn 20H/Woche - heute sind es noch 5H/Woche. 

Ja, denn ich bin noch nicht ganz "gesund" - aber ich fühle mich heil.  Warum?  Wie kann ich dann von Selbstheilung sprechen?  Wie kann ich von selbstheilung sprechen, obwohl ich doch soviel Hilfe von Außen bekommen habe? 

 

Genau hier möchte ich meine Erkenntnis mit Dir Teilen:

Selbstheilung bedeutet nicht, den Weg alleine zu gehen.

Selbstheilung bedeutet nicht, von jetzt auf Nacher "gesund"  zu sein , wieder zu funktionieren.

Selbstheilung bedeutet nicht, einen einfachen Weg zu gehen.

 

Selbstheilung ist für mich Selbstermächtigung.

Selbsteilung ist für mich Selbstverantwortung.

Selbstheilung ist für mich , meinen eigenen Weg zu entdecken.

Selbstheilung ist für mich, Unterstützung anzunehmen.

Selbstheilung  ist für mich, auf einem inneren und Äußeren Wachstums- und VeränderungsPfad zu sein.

Selbstheilung bedeutet an mich zu glauben.

Selbstheilung bedeutet sich selbst Zeit zu geben.

Selbstheilung bedeuet gütig und Mitfühlend mit sich selbst zu sein.

Selbstheilung ist Kein Wunder, sondern eine bewusste Entscheidung.

Selbstheilung ist eine Öffnung für das Universum  - das Göttliche.

 

Wie dieser Weg aussieht ist für jeden unterschiedlich.  Es gibt jedoch einen WEg - Auch für DiCh!

in den nächsten Wochen und Monaten möchte ich mit Dir auf eine Reise der Selbstheilung gehen. Du wirst immer wieder Anregungen für Deinen Selbtheilungsweg hier auf dem Blog finden. Wenn Du  spürst, dass auch Du  Unterstützung  brauchst und möchtest , dann Lade  ich Dich herzlich ein:  Melde Dich für ein kostenloses 20 Minuten Kennenlerncoaching bei Mir und SEi sicher: So beginnt Der Weg zu Deiner Selbstheilung und zu einem neuen Leben.

 Ich freue mich auf Dich.  

Schreibe mir  auch gerne, was Deine Gedanken zum Thema Selbstheilung sind.

 

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN


1 Kommentare

Vom Mißverständnis Glück = Sinn  und wie die Auflösung des Mißverständnisses Ihnen Inneren Frieden schenkt

Heute möchte ich von einem Mißverständnis erzählen, das ich lange in Bezug auf die Themen Glück und Sinn hatte - und von dem ich glaube, dass es vielen Menschen ebenso geht.

 

Ich habe viele Jahre geglaubt, mein Leben hat nur einen Sinn, wenn ich glücklich bin. 

Das war ganz schön fatal, denn oft gab es Ereignisse, die mich unglücklich gemacht haben.  Der Wunsch, Glück zu empfinden ist urmenschlich und vollkommen verständlich.   Glücklich zu sein, bedeutet ein schönes Gefühl zu haben, Kraft zu empfinden, Lebensschwung und Zufriedenheit zu besitzen und anderen Menschen zu gefallen.

 

Auf Dauer glücklich zu sein, gelingt jedoch keinem Menschen - das Leben ist viel zu facettenreich, als dass es uns nur das Glücksempfinden darbietet.  Und das ist auch gut so.  Von Kind an sind wir mit vielen unterschiedlichen Emotionen geboren -  spätestens im ersten Lebensjahr, wenn die ersten Wutanfälle auftauchen, erfahren wir unter  ungünstigen Umständen: "Sei doch lieber ein braves, ruhig Kind.  Ich mag Dich aber mehr, wenn Du lachst." etc.

Die Grundlage für den Glaubenssatz:  "Ich bin nur in Ordnung, wenn ich glücklich bin" ist gelegt. 

Bei mir hat es ein bisschen gedauert, bis ich diesem Glaubenssatz auf die Schliche gekommen bin und das war für mich ein wirklicher Aha-Moment  zu verstehen: Glück und Sinn sind zwei verschiedenen Dinge.

Auch wenn ich Emotionen empfinde wie Wut, Verzweiflung, Trauer kann mein Leben einen Sinn haben.  Sinn im Leben zu erkennen, bedeutet, anzunehmen, dass die menschliche Existenz auch sogenannte negative Emotionen  und Erfahrungen beinhaltet - ja dass gerade diese ihren Sinn haben.

Wieso das, fragen Sie sich nun vielleicht?  Und wie soll diese Erkenntnis zu Innerem Frieden führen?

 

Es ist unglaublich erleichternd zu erleben, dass es in Ordnung ist, zu fühlen, was gerade da ist. Unglücklich oder traurig zu sein, wütend und ratlos, ängstlich oder unfrei. Diese Gefühle  sind Fingerzeige in welchem Bereich meines Lebens etwas nicht stimmig ist und ich etwas verändern sollte.

Vielleicht muss ich mehr Grenzen setzen meinem Chef gegenüber oder ich darf meinem Partner ehrlich zeigen, wie es mir geht. Vielleicht braucht mein Kind mehr Zuwendung oder ich muss Mißstände erkennen und anfangen etwas dagegen zu tun.

 

Wenn ich fühlen darf, was gerade ist, kann ich auch mit einer scheinbar unglücklichen Situation in Frieden sein, weil ich in dem Moment annehme, dass es so ist, wie es ist.

 

Und dann passiert etwas Wunderbares:  es verändert sich - ich verändere mich in meiner Haltung zu dem Problem oder der Situation.  Es tritt eine Entspannung im Stresssystem ein, die oftmals zu Lösungen führt, die ich vorher nicht sehen konnte, weil ich auf das krampfhafte Erreichen von "Glück" konzentriert war.

 

Alles darf sein - was sein darf, kann sich verändern.

 

 

 Was denken Sie darüber? Wie sind Ihre Erfahrungen damit? 

Ich freue mich über Ihre  Kommentare und Nachrichten.

In meinem Coaching gehe ich genau diesen Weg mit Ihnen : anerkennen was ist, um zu mehr Innerem Frieden und Sinn zu gelangen. Auch wenn es paradox scheint - es funktioniert.

Hab es gut, und wenn nicht: Mach es Dir gut!

Deine Claudia

SinnEntfalterin von Praxis PAN

1 Kommentare

Meine Vision

PRAXIS PAN

Persönlichkeit

Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, eine wache und bewusste Entscheidung für ein Leben in Liebe, Freiheit und Würde zu treffen.

Achtsamkeit

Menschen auf diesem Weg achtsam, d.h. in liebevoller Präsenz für die eigene Lebensenergie - und form zu sensibilisieren und mit ihnen durch innere Prozesse zur Entfaltung zu gehen.

Nachhaltigkeit

Menschen inspirieren, an die Blüte des eigenen Lebens zu glauben - Wege und Möglichkeiten entdecken in Einkang und mit Sinn mit sich und der Welt zu SEIN.


0 Kommentare

Möchten Sie meine monatlichen Inspirirationen für mehr Inneren Frieden erhalten, dann tragen Sie sich jetzt hier ein und erhalten Sie mein Geschenk: "8 Wege, um mehr Inneren Frieden zu spüren."

* indicates required